Perücken FAQ

Wie oft sollte ich meine Perücke waschen?

Beim Perücke Waschen ist weniger oft mehr. Waschen Sie Ihre Perücke so oft wie nötig und so wenig wie möglich. Waschen Sie Ihre Perücke, wenn Sie zum Beispiel das Gefühl haben, dass

  • der Stoff sehr fettig oder schmutzig ist
  • die Haare sehr fettig oder schmutzig sind
  • die Perücke nicht gut riecht
  • die Haare sehr strähnig fallen.

Für einen schönen Glanz können Sie ab und zu etwas Glanzspray oder auch Conditioner zum Sprühen ins Haar geben. So erhält das Haar auch ohne Waschen frischen Duft und Glanz.

Wie wasche ich meine Kunsthaarperücke?

Kunsthaarperücke waschen:

  1. Kunsthaar verträgt keine Hitze. Waschen Sie Ihre Perücke deshalb kalt oder lauwarm. Geben Sie etwas Shampoo für Kunsthaar in ein kaltes Wasserbad und weichen Sie Ihre Perücke darin ein.
  2. Spülen Sie die Perücke nach 10 bis 15 Minuten mit klarem Wasser ab und wiederholen Sie den Vorgang mit einem Balsam speziell für Kunsthaar.
  3. Spülen Sie die Perücke erneut mit klarem Wasser ab und legen Sie sie zum Trocknen auf ein Handtuch. Tupfen Sie die Perücke ab. Vermeiden Sie das Rubbeln der Haare!
  4. Stellen Sie die Perücke zum gänzlichen Trocknen auf einen Perückenständer.
  5. Kämmen Sie die Kunsthaarperücke erst, wenn sie trocken ist. Verwenden Sie keine heiße Luft zum Trocknen und ziehen Sie nicht an den Haaren!
  6. Wenn Sie möchten, können Sie Ihre Perücke nun mit Haarspray oder Haargel speziell für Kunsthaar frisieren. Fertig!

Bitte beachten Sie bei jedem Waschvorgang die Hinweise des jeweiligen Herstellers für Ihre Perücke und die entsprechenden Perückenpflegemittel.

Wie wasche ich meine Echthaarperücke?

Echthaarperücke waschen:

  1. Geben Sie etwas Shampoo speziell für Echthaarperücken in ein warmes Wasserbad und weichen Sie Ihre Perücke darin ein.
  2. Spülen Sie die Perücke nach 10 bis 15 Minuten mit klarem Wasser ab und wiederholen Sie den Vorgang mit einem Balsam speziell für Echthaarperücken.
  3. Spülen Sie die Perücke erneut mit klarem Wasser ab und legen Sie sie zum Trocknen auf ein Handtuch. Tupfen Sie die Perücke ab. Vermeiden Sie das Rubbeln der Haare!
  4. Geben Sie nun eine reichhaltige Pflege ins Haar, die im Haar gelassen werden darf. Zum Beispiel ein reparierendes Spitzenfluid oder ein schützendes Pflegespray, welches nicht ausgespült werden muss.
  5. Eine Echthaarperücke muss nach dem Waschen unbedingt wieder in Form gebracht werden mit Hilfe eines Föhns oder Lockenwicklern sowie Haarspray oder Glanzspray speziell für Echthaarperücken. Sie können die Perücke zum Föhnen und Frisieren ruhig feucht aufsetzen.
  6. Lassen Sie die Perücke zum gänzlichen Trocknen auf dem Perückenständer stehen, bis auch das Innere der Perücke vollkommen trocken ist. Fertig!

Bitte beachten Sie auch hier bei jedem Waschvorgang die Hinweise des jeweiligen Herstellers für Ihre Perücke und die entsprechenden Perückenpflegemittel.

Frage: Wofür steht „Mono“ bei Perücken?

Mono steht für Monofilament und bezeichnet bei Perücken ein synthetisches Gewebe, welches sehr robust und gleichzeitig sehr fein ist. Da es transparent ist, und die eigene Kopfhaut hindurchscheint, wird es im Scheitelbereich der Perücke eingesetzt. So sieht die Frisur besonders natürlich und echt aus.

Bei der Bezeichnung „Mono“ hinter dem Perückennamen handelt es sich meistens um eine Perücke mit Monofilament im gesamten Oberkopfbereich. Daneben gibt es auch Perücken mit einem kleineren Stück Monofilament nur im Scheitelbereich, die sogenannten „Teil Mono“ Perücken.

Monofilament-Perücken gibt es mit Tressen oder mit handgeknüpftem Gewebe, die Mono-Tressen Perücke oder Mono-handgeknüpfte Perücke. Äußerst hochwertig ist die Mono-handgeknüpfte Perücke, da hier die Kopfhaut im gesamten Frisurenbereich hindurchscheint.

Was sind „Tressen“ bei Perücken?

Tressen sind feine Baumwollbänder, auf welche die Perückenhaare maschinell aufgenäht sind. Die Tressen werden zu einer Perückenmontur (das Perückengerüst) zusammengesetzt. So entsteht eine schöne, voluminöse Tressenperücke.

Die Tressenperücke ist besonders dehnbar durch einen Stretch-Anteil im Stoff und passt sich somit bestens der Kopfform an. Sie ist zudem relativ luftig. Falls Sie noch Eigenhaar haben, können Sie dies zwischen den Tressen hindurchziehen und so die Haare mischen für eine besonders tolle, natürliche Frisur.

Falls Sie über kein Eigenhaar mehr verfügen, empfehlen wir Ihnen eine Perücke mit Monofilament-Gewebe.

Welche Perücke sieht am natürlichsten aus?

Eine Perücke sieht dann besonders natürlich aus, wenn sie gut sitzt und Sie sich ganz besonders wohl damit fühlen. Meistens ist das der Fall, wenn die Perücke der eigenen Frisur und Haarfarbe entspricht, die Sie sonst auch tragen.

Im Rahmen einer Chemotherapie ist es manchmal ratsam die Perücke als Kurzform Ihrer eigenen Frisur zu wählen, da der Übergang nicht so auffällig ist, wenn Ihr eigenes Haar wieder anfängt zu wachsen und Sie dann keine Perücke mehr benötigen.

Folgende Punkte tragen insgesamt zu einer besonders natürlich Optik bei:

  • die Perücke sollte von der Größe her gut sitzen, d.h. sie darf nicht hoch rutschen, und sollte nicht auf den Ohren aufliegen oder drücken
  • bei Perücken wirken Mix-Haarfarben besonders natürlich
  • sogenannte Ansatz-Haarfarben mit dunklem Haaransatz wirken äußerst echt
  • Perücken mit Monofilament oder handgeknüpftem Gewebe wirken besonders zart und echt, da die Kopfhaut am Scheitel durchscheint
  • falls Sie viel Haarvolumen benötigen, wirken Tressenperücken bei Ihnen eventuell sehr schön natürlich

Gerne können Sie sich bei Goodhair.de drei Perücken zur Ansicht auf Rechnung bestellen, um in Ruhe auszuprobieren, mit welcher Perücke Sie sich am wohlsten fühlen.

×
×
×